brandhot.de

Heiße Marken, coole Anzeigen

Enthaarung für Damen

Wenn es um die Körperbehaarung geht, ist Frauen so ziemlich jedes Mittel recht. Damenbart, Bein- und Achselhaare sind die naürlichen Feinde der Partnerfindung – und das nicht erst seit gestern. Auch Schlangenölverkäufern ist jedes Mittel recht. Das sind Menschen, die in den Zeiten als der amerikanische Westen tatsächlich noch wild war “Snakeoil” also Schlangenöl verkauften. Das Schlangenöl sollte bei allem möglichen helfen und zuallererst beim Füllen der Taschen seines Verkäufers. Bei uns heißen diese Verkäufer Quaksalber oder Scharlatane und versprechen von hohen Renditen sicherer Anlagen bis zum annähernd ewigen Leben so einiges. Was herauskommt, wenn sich ein Schlangenöl-Vetriebsprofi auf professionelle Art mit dem Thema “dauerhafte Enthaarung” beschäftigt, darf hier bestaunt werden:

Enthaarung

Enthaarung

Davon können konnten Lehmann-Zertifikate-Vertriebsprofis nur träumen:

  • “Notariell beglaubigte Dankschreiben über Dauererfolge”
  • Volkommen unschädlich
  • Weltberühmt (ok, das trifft auch auf Lehmann-Papier zu)
  • Höchste internationale Auszeichnungen

Ford Mustang

Es gibt wenige Produkte, die so sehr mit einer einzigen Person verknüpft sind wie der Ford Mustang. Seit sich Steve McQueen im Film Bullit mit ein paar unglaublich wortkargen Gangstern die Verfolgungsjagd der Filmgeschichte geliefert hat, gehören McQueen und Mustang zusammen wie Clint Eastwood und die .44 Magnum, die in Dirty Harry ein durchschlagendes Duo gaben.

Ford Mustang

Ford Mustang

Ford hat sich dieser Wirkung in späteren Werbekampagnen (zuletzt für den aktuellen Mustang GT) ausgiebig bedient. Leider, muss man sagen, auch für Kampagnen, die so gar nicht mit McQueens’ Coolness-Faktor zusammengehen wollen. So, wie in diesem – eigentlich gut gemachten – Werbespot für den Ford Puma. Ob man als Toter in einem geschlossenen Sarg rotieren kann, ist durch die Wissenschaft nicht ausreichend geklärt, aber Steve McQueen für den Puma wiederzubeleben….

Kleinbildkamera bei Quelle

  • lichtstarkes, vergütetes, auswechselbares Objektiv
  • eingebauter, elektrischer Belichtungsmesser
  • gekuppelter Großbasis-Entfernungsmesser
  • eingebauter Universalsucher für alle Zusatzobjektive (mit Parallaxenausgleich)
  • 1:2,8 / 50Ein sensationelles Angebot diese “Lordox Luxus” möchte man meinen. Millionen kaufen bei Quelle. Millionen können sich nicht irren.

Oder vielleicht doch. So wie sich Madeleine Schickedanz geirrt hat, als sie  “big T” ins Unternehmen holte. Jetzt ist es möglicherweise vorbei mit dem Luxus. Aber das ist ein anderes Thema…

Kleinbildkamera

Kleinbildkamera

Was bei dieser Anzeige – abgesehen von der wirklich sehenswerten Lordox-Kleinbildkamera – auffällt, ist die Möglichkeit des Ratenkaufes. Die Kamerawerbung stammt aus dem Jahr 1958. Ziel- oder Ratenkauf war also damals schon ein großes Thema, in der Wirtschaftswunderzeit. Die Anzeige passt aber auch sehr gut ins Jahr 2009: Kredite, Luxus auf Pump und Quelle (Arcandor). Schade eigentlich.
Kameras wie die Lordox Luxus – darunter auch so wohlklingende Modelle wie Lordomat, Lordomatic, Leidox oder Lordette – wurden von Leidolf in Wetzlar (Leica kommt übrigens ebenfalls aus Wetzlar) gebaut und von Wedena aus Bad Nauheim vertrieben. Wer sich für analoge Kameras begeistert und bei Namen wie Leica, Hasselblad, Linhof oder Voigtländer zumindest kurzfristig über den eigenen Kontostand nachdenkt, der dürfte in diesem Shop für Vintage-Kameras eventuell sein Glück finden.